stadt-orlamuende

Buchbergfest

 



Bilder vom Buchbergfest

 
1. September 2013

50 Jahre Buchbergfest
1964-2013
 
Festrede des Bürgermeisters der Stadt Orlamünde Uwe Nitsche
 
Liebe Wander- und Heimatfreunde, liebe Gäste,
 
im Namen der Stadt Orlamünde, des Kultur- und Heimatvereins darf ich Sie auf das herzlichste in 409 m Höhe am Bielerturm hier auf dem Buchberg bei Orlamünde begrüßen. Wenn auch der Turm in der Dienstädter Flur steht, so befindet er sich dennoch im Eigentum der Stadt Orlamünde, die das Grundstück einst für 75,00 Mark gekauft hat. 1888 wurde bereits der Bau eines Denkmals zu Ehren Kaiser Wilhelm I erwähnt. Standort sollte auf dem Flurstück „Bieler“ sein. Die Steine hiefür lieferte der nahegelegene Steinbruch. Ab 19.09.1890 bis zum 30.05.1894 ruhte das Vorhaben Turmbau. In der Zeit vom 25.05.1895 bis 26.08.1895 wurde der Turm als Kaiser-Wilhelm-Turm vom Baumeister Otto Gundermann aus Orlamünde erbaut. Er verursachte Baukosten in Höhe von 2.424 Mark. Der Bau wurde aus Spenden und einer Turmbau-Lotterie finanziert. Am 01.09.1895 fand die Einweihung statt. Nach dem Sturz der Monarchie wurde er 1919 nach dem Flurnamen in „Bielerturm“ umbenannt. Er hat eine Höhe von 14 m und diente im 2. Weltkrieg als Luftbeobachtungspunkt. Wir können heute auf 50 Jahre Buchbergfest zurückblicken. Es ist sicher nicht das 50. Fest, denn einige mussten auch wegen schlechten Wetter und aus anderen Gründen ausfallen. Ich möchte mich in erster Linie bei den Vereinen bedanken, die dieses Fest über 5 Jahrzehnte hinweg am Leben erhalten haben. Das waren insbesondere die Ortsgruppe des Kulturbundes und der Heimatverein Orlamünde, in den vergangenen Jahren der KulturVerein Orlamünde. Anlass des 1. Buchbergfestes am 06.09.1964, dass ich selbst als 8 jähriger erlebte, war die Einweihung der neuen Treppe im Bielerturm. Zimmermeister Hermann Hartmann aus Freienorla baute diese 60-stufige Wendeltreppe ein. Die alte Treppe war 1945 einer Brandstiftung zum Opfer gefallen. Etwa 1.000 Besucher erlebten diese Wiedereinweihung. Insbesondere in den ersten Jahren war es nicht immer einfach, das Fest versorgungstechnisch abzusichern. Aber Dank des damaligen rührigen Chefs unseres Landwarenhauses, Kurt Steiner, gab es zum Buchbergfest neben reichlich Getränken auch immer etwas besonderes, zum Beispiel Weintrauben oder Pfirsiche. Unsere Fleischereien Gäbler und Dölitsch, später, bis heute Inhaber Knut Fricke, versorgten mit Bratwürsten und Rostbrätchen das Fest. Zum 1. Buchbergfest spielte eine Blaskapelle der sowjetischen Garnison aus Jena. In den darauf folgenden Jahren wechselten sich verschieden Musikgruppen ab. Als Stammkapelle fungierten die Dienstädter Blasmusikanten. Auch die Rödelwitzer Musikanten musizierten. Damals spielten die Musiker oftmals noch für ein Fass Bier, das hat sich leider im Laufe der Jahre etwas geändert, so dass die letzten Jahre die Blas- und Volksmusik aus Kostengründen aus der Konserve kommen musste. Der Volkschor, später der Gesangverein Harmonie Orlamünde war auch stets treuer Begleiter des Festes. In den letzten Jahren erlebten wir hier die Bläsergruppe Orlamünde, die Hohndorfer aus Bürgel, die Übungsgruppe Welke aus Hummelshain und die Bläsergruppe mit Banjo aus Kleineutersdorf. Bis zum Jahr 2000 wirkte der Funkverein Orlamünde e.V. tatkräftig bei der Vorbereitung und der Durchführung mit. Unser Kindergarten Orlamünde führte kleine Programme auf. Auch Luftballons wurden von hier oben gestartet, für die die Fa. Lutz Weidemann, Inhaber Mario Fitzner, das Gas sponserte. Getränkehandel Gügold aus Großeutersdorf war auch viele Jahre ein treuer Begleiter des Buchbergfestes. Wurde vor über 20 Jahren noch Eintritt kassiert, so steht der Aufwand dafür in keinem Verhältnis zum Nutzen. Außerdem ist die Erhebung eines Eintrittsgeldes hier nicht so populär. Doch von irgendetwas müssen schließlich die Ausgaben gedeckt werden. So werden die Kosten schon seit Jahren auf Speisen und Getränke umgeschlagen. Ohne Wasser- und Stromanschluss sind natürlich auch die Möglichkeiten hier oben auf dem Buchberg begrenzt. Doch Dank moderner Notstromaggregate, Wassertanks und transportablen Toiletten wird das Machbare möglich gemacht. An dieser Stelle möchte ich mich insbesondere beim Heimatfreund und langjährigen Stadtrat Heinz Walther und seinen Heimatfreunden bedanken, die sich immer die Zeit nehmen, diesen Festplatz und den Turm für das Fest vorzubereiten. Dank auch den Mitarbeitern des Bauhofes, die immer für eine ordentliche Zufahrt und den Transport sorgen. Die aber auch im letzten Jahr im Zusammenwirken mit der Steinmetz Schweiger GmbH, der Elektromeister Siegfried Günther, Zimmerei Schweinitz Orlamünde, Thomas Laqua und Mitgliedern des KulturVereins Orlamünde den Bielerturm saniert und einen Blitzschutz installiert haben. Die Finanzierung erfolgte aus dem Erlös des Konzertes des Bundeswehrmusikkorps Erfurt im letzten Jahr auf der Freilichtbühne Kemenate. Auch allen Spendern ein herzliches Dankeschön. Feiern Sie mit uns heute gemeinsam 50 Jahre Buchbergfest. Genießen Sie die wunderbare Aussicht vom Bielerturm und der Mattheshütte, die in den vergangenen Jahren immer wieder von Heimat- und Kulturfreunden freigeschnitten werden musste. Hier wünschen wir uns noch mehr Entgegenkommen durch die betroffenen Privatwaldbesitzer. Mit 400 m ist die Mattheshütte die höchste Erhebung in der Gemarkung Orlamünde. Sie wurde 1925 erbaut und 1927 nach unserem damaligen Pfarrer Matthes, der Vorsitzender der Ortsgruppe des Thüringer Waldvereins war, benannt. Ebenfalls 1964 wurde die Mattheshütte neu eingeweiht, nachdem die Stadt Orlamünde das Grundstück aus Privathand 1963 gekauft hatte. Ihre Spende für die Turmbesteigung wird gern angenommen und dient der weiteren Erhaltung des Turmes und des Umfeldes. Herzlichen Dank an die Mitglieder des KulturVereins Orlamünde für die Organisation und Durchführung dieses Traditionsfestes. Dankeschön sagen wir allen fleißigen Backfrauen und Männern, die fürs Fest wieder leckeren Kuchen gebacken haben. Dank an die Privilegierte Schützengesellschaft Orlamünde-Naschhausen für ihr Eröffnungs-Salut. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren des Buchbergfestes 2013, der Thüringer Energie, Planen Demuth Freienorla, der Jagdgenossenschaft Orlamünde, dem Autocenter Italia GmbH Rudolstadt, dem Autohaus Demuth Freienorla, ohne die dieses Fest nicht möglich gewesen wäre. Ich wünsche Ihnen, liebe Gäste des Buchbergfestes 2013, einen angenehmen Aufenthalt, angenehme Gespräche in herrlicher Waldluft und gute Unterhaltung mit Sylvia & Laurent, einem Gesangsduo der Spitzenklasse aus Cursdorf, bekannt aus Funk und Fernsehen. Für unsere Kinder sind Spiele und erstmalig eine Hüpfburg vorbereitet. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit!
 
 
 



 


Zärtliche Liebesgrüsse verschicken Sie bei Grusskartenfreunde.de

 

 

 

 

 




+
[ Besucher-Statistiken *beta* ]